Dr. Bernhard Lukas  
 
 
   

 

Golferellenbogen – Epicondylitis humeri ulnaris

 

 

Der Golferellenbogen stellt ein ähnliches Krankheitsbild wie der Tennisellenbogen dar, nur dass hier die Beschwerden auf der Innenseite des Ellenbogens sowie im Verlauf der von dort entspringenden Beugemuskeln lokalisiert ist. Schmerzauslösend ist meist die Beugung des Handgelenkes, das Heben schwerer Gegenstände sowie das Drehen des Unterarms gegen Widerstand. Hinsichtlich der konservativen Therapie gelten die gleichen Grundsätze wie bei der Behandlung des Tennisellenbogens. Auch hier wird beim Versagen der konservativen Methoden eine Denervation bzw. Ablösung der Muskelursprünge an der Ellenbogeninnseite durchgeführt.